Trockene Gesichtshaut – was tun?

Eisige Temperaturen, ein kalter Wind und trockene Heizungsluft – das sind alles Dinge, die unserer Haut ziemlich zusetzen und sie schnell austrocknen können. Deshalb haben gerade in der Winterzeit viele Menschen trockene Haut.

Trockene Haut spannt, juckt schnell und sieht fahl und faltig aus. Zusätzlich können sich die trockenen Stellen auch noch extrem leicht entzünden.

Das Gesicht und die Hände sind besonders anfällig für trockene Stellen, da sie am meisten der kalten, trockenen Luft ausgesetzt sind. Auch Ellenbogen und Schienbeine sind anfällig für trockene Winterhaut, da diese weniger Talgdrüsen enthält.

Trockene Haut entsteht durch die Beeinträchtigung der natürlichen Hautbarriere – die wichtigen Schutzmechanismen greifen dann nicht mehr richtig. Dadurch entsteht Feuchtigkeitsverlust und Empfindlichkeit.

Pflege bei trockener Haut

Das A und O bei trockener Haut ist eine tägliche, intensive Pflege. Sie sollte die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, damit die gestörte Hautbarriere wiederhergestellt werden kann und ein weiterer Feuchtigkeitsverlust vermieden wird. Für die tägliche, intensive Pflege bietet sich unser GranVital Facemask Gesichtsschaum an, er zieht schnell ein und gibt der Haut Feuchtigkeit und Schutz für den Tag.

Beitrag teilen: