Zahnhygiene von Anfang an

Zahnhygiene von Anfang an

Um sich als erwachsener Mensch über gesunde Zähne freuen zu können, ist Zahnhygiene schon im Kindesalter wichtig. Immer mehr Eltern achten deshalb darauf, ihre Kinder schon so früh wie möglich und selbstverständlich mit dem Thema „Zähne putzen“ vertraut zu machen.

Wenn das Milchgebiss gesund ist und die nächste Zahngeneration gesund nachwachsen kann, ist die beste Grundlage gegeben. Trotzdem sollte die Zahnhygiene immer ein präsentes Thema bleiben, ältere Kinder brauchen eher Motivation und Kontrolle, als Anleitung.

Zahnhygiene für Kinder allen Alters

Auch wenn sie schon bald wieder ausfallen, die Milchzähne sind für die spätere Entwicklung des Kindes sehr wichtig. Sie dienen nicht nur dazu, die Nahrung zu zerkleinern, sondern sorgen auch für die richtige Aussprache. Werden sie durch falsche Ernährung und mangelnde Zahnhygiene von Karies befallen, können sie frühzeitig ausfallen. Es wird empfohlen, die Milchzähnchen jeden Abend vor dem Schlafengehen zu putzen. Eltern sollten bei sehr kleinen Kindern das Putzen selbst übernehmen und später auf jeden Fall nachputzen.

Ab einem Alter von zwei Jahren erweitert sich die Zahnhygiene für das Kind. Nun werden die Zähne auch morgens geputzt und wenn das Kind drei Jahre alt ist, darf es das selbst lernen. Mit der neuen Ultraschallzahnbürste Emmi-dental, für die auch ein Bürstenaufsatz speziell für Kinder erhältlich ist, werden alle Zähne gründlich gereinigt. Da es den Kindern viel Freude macht, diese neuartige Zahnbürste selbst zu benutzen, dürften Quengeleien am Abend der Vergangenheit angehören.

Trotzdem sollten Eltern besonders kleinere Kinder dabei beaufsichtigen, das geht jedoch sehr gut beim gemeinsamen Zähne putzen.

Die Emmi-dental Ultraschallzahnbürste ist für die Zahnhygiene optimal, denn:

  • Sie arbeitet berührungslos und macht „schrubben“ überflüssig
  • Die Zähne und die Zahnzwischenräume werden gründlich gereinigt
  • Zahncreme mit Mikrobläschen reinigt in Verbindung mit Ultraschall
  • Von Anfang an perfekt gereinigte Zähne

Fehler bei der Zahnhygiene

Rund zwei Drittel der Menschen putzen ihre Zähne so, wie sie es als Kind lernten. Vor Jahren waren die Experten der Meinung, kreisende Bewegungen seien für die Zahnhygiene richtig. Seit einer Weile wird empfohlen, eher zu „rütteln und zu fegen“, als im Kreis zu schrubben. Wichtig ist jedoch, nach der Rot / Weiß-Methode bzw. K – A – I (also Kaufläche, außen und innen) mit mechanischen und elektrischen Zahnbürsten und mit wenig Druck zu reinigen.

Mit der neuen Ultraschallzahnbürste sind solche Überlegungen allerdings komplett überflüssig. Sie reinigt in Verbindung mit der Ultraschall Zahncreme nicht nur besonders gründlich und schonend, sie ist auch in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und in der milden Ausführung besonders bei Kindern beliebt. Die neue Generation Zahncreme, die Emmi Ultrasonic entwickelt hat, enthält keinerlei Parabene und Fluorid, ist dadurch besonders angenehm für Kinder und homöopathisch orientierte Menschen.

Beitrag teilen: