Hundefell scheren leicht gemacht

Hundefell scheren schneiden

Tierärzte und Hundebesitzer sind sich uneins, geht es um die Beantwortung der Frage, ob das Fell des geliebten Vierbeiners geschnitten, geschoren oder getrimmt werden sollte. Hunde, die ein zu langes oder sehr dichtes Fellkleid aufweisen können, vor allem in den Sommermonaten, darunter leiden.

Aus diesem Grund kann es ratsam sein, das Fell in regelmäßigen Abständen zu kürzen. Möchtest du das Fell deines Vierbeiners kürzen erfährst du in unserem heutigen Blogartikel, was du dabei beachten musst.

Rasse und Fellstruktur entscheidet darüber, ob scheren ratsam ist!

Im Gegensatz zum Trimmen gestaltet sich das Scheren von Hundefell nicht so einfach. Idealerweise vereinbarst du hierzu einen Termin bei einem Hundefriseur und lässt dir die Schur zumindest einmal ausführlich erklären. Solltest du in Erwägung ziehen die Schur selbst vorzunehmen, dann solltest du folgende Punkte unbedingt berücksichtigen:

  • Vor jedem Schervorgang musst du das Fell ausgiebig bürsten. Verfilzungen, starke Verschmutzungen und Knoten musst du vor dem Schervorgang aus dem Fell lösen.
  • Auch die Wahl der richtigen Länge sollte von dir wohlüberlegt sein. Experten raten zu einer Haarlänge von nicht weniger als 9 Millimetern. Sind die Haare nach dem Schervorgang noch zu lang, kannst du sie immer noch kürzen.
  • Stelle in jedem Fall sicher, dass sich dein Hund vor und während des Schervorgangs wohlfühlt.
  • Setze das Schergerät immer in Fellwuchsrichtung an und arbeite niemals gegen den Strich.
  • Besonders empfindliche Stellen solltest du unbedingt mit einer Schere schneiden.

Nach der Schur musst du deinen Hund noch einmal sorgfältig ausbürsten. So kannst du auch direkt überprüfen, ob der Schnitt gleichmäßig ist. Bei dichter Unterwolle empfiehlt sich zudem die Verwendung einer speziellen Unterwollebürste.

Bei einigen Rassen ist ein ausgiebiges Bad nach der Schur ratsam. Das beruhigt die Haut und entfernt letzte Haarreste. Solltest du auf der Haut deines Hundes entzündete Stellen oder kleinere Wunden finden, empfehlen wir die Desinfektion und Behandlung mit unserer Emmi-pet Wundlösung.

Hundefell schneiden leicht gemacht

Verfilzungen, Verschmutzungen und Haarknoten einfach abschneiden!

Mit einer speziellen Haarschere kannst du das Fell deines Hundes auch schneiden. Dabei spielen insbesondere

  • Verfilzungen,
  • groben Verschmutzungen
  • und Knoten im Haar

eine Rolle. Immer dann, wenn das Fell punktuell verklebt ist, solltest du zur Schere greifen. Sei in jedem Fall vorsichtig beim Umgang mit der Schere, damit du deinen Liebling nicht verletzt.

Das Fell deines Hundes wirkt nach Entfernung störender Verfilzungen gesünder. Verklebungen im Hundefell zu entfernen beugt zudem Hautreizungen und Ekzemen effektiv vor. Solltest du dennoch eine Hautpartie finden, die bereits leichte Entzündungen aufweist, dann empfehlen wir dir die Pflege mit unserem Hautpflegeset.

Beitrag teilen: