Was sind Gingivitis und Parodontitis?

Gingivitis und Parodontitis

Gingivitis ist zunächst nur eine Entzündung des Zahnfleisches, Parodontitis ein späteres Stadium bei dem es bereits zu einer Schädigung des Zahnfleisches, der Kieferknochen und Fasern gekommen sein kann. Wenn Zähne nicht gründlich genug geputzt werden, kann ein vermehrter Aufbau von Plaque und Zahnstein auftreten. Plaque am Zahnfleischrand verursacht oft eine Entzündung des Zahnfleisches. Zahnfleischbluten während des Zähneputzens ist ein Signal dafür. Gingivitis stellt die erste Phase dar.

Gingivitis und Parodontitis

In den Zahnfleischtaschen vermehren sich Bakterien und über mehrere Tage entsteht eine Entzündung. Zahnfleischtaschen bieten eine nahezu ideale Entwicklungsumgebung für Bakterien und Plaque, so dass diese sich rasend schnell vermehren können. Die Situation wird schlimmer und schlimmer, sofern nichts gegen die Bakterien unternommen wird.

Der Verlauf von Parodontitis

Wenn während des ersten Stadiums (Gingivitis) die Entzündung nicht effektiv bekämpft wird, kann es noch schlimmer werden und sie geht in die nächste Phase, genannt Parodontitis, über. Die Zahnfleischtaschen wachsen in die Tiefe und ab einer bestimmten Tiefe, können die Bakterien direkt den Kieferknochen und das umliegende Faser-System angreifen.

Das Ergebnis: Zähne können sich lockern und herausfallen. Parodontitis ist noch immer die häufigste Ursache für Zahnverlust bei Erwachsenen. Emmi-dent ist die neue Hilfe gegen dieses weit verbreitete orale Gesundheitsproblem.

Beitrag teilen: