Wie funktioniert eine Ultraschallzahnbürste?

Emmi-dent Ultraschallgeräte

Zahnbürsten, die das klassische Makro-Reinigungsverfahren nutzen, erzeugen einen mechanischen Abrieb, der bei unsachgemäßer Handhabung zu Beschädigungen des Zahnschmelzes nach sich ziehen kann. Elektrische Ultraschallzahnbürsten erzielen ihre reinigende Wirkung mit einer völlig neuartigen Technologie.

Sie beziehen ihre Energie aus wiederaufladbaren Akkus, die sich im Handstück befinden. Dort wird elektrische Energie in gesundheitlich völlig unbedenkliche, nicht hörbar- oder spürbare Schwingungen umgewandelt. Sie übertragen sich sowohl über den Bürstenaufsatz in eine spezielle Ultraschall-Zahncreme.

Durch den Ultraschall werden aus der Ultraschall-Zahncreme in Verbindung mit dem Speichel Millionen feinster Mikrobläschen gebildet, die aufgrund ihrer geringen Größe auch in schwer zugängliche Zwischenräume eindringen können. Dort implodieren sie und radieren sämtliche Verunreinigungen wie Zahnstein, Bakterien, Plaque und Speisereste förmlich aus – und das nahezu berührungsfrei und völlig ohne Druck.

Durch die Ultraschallschwingungen werden die Verschmutzungen abtransportiert und die Zähne damit auf besonders schonende Weise optimal gereinigt – perfekt auch für Menschen mit empfindlichen Zahnhälsen oder sensiblem Zahnfleisch. Ein weiterer Pluspunkt: Bei regelmäßiger Anwendung wirkt die Ultraschalltechnologie aufhellend. Durch den hohen Wirkungsgrad werden Ablagerungen und unschöne Verfärbungen nach und nach sanft entfernt – und das völlig ohne Bleaching oder aggressive Zahncremes, die den Zahnschmelz angreifen.

Die effiziente Wirkung der Ultraschallzahnbürste – von Zahnärzten bestätigt

Bei Zahnärzten findet die Ultraschalltechnik im Rahmen der professionellen Zahnreinigung bereits seit vielen Jahren Verwendung. Dabei kommt der sogenannte „harte“ Ultraschall mit relativ niedriger Frequenz und hoher Leistung zum Einsatz. Als Übertragungsmedium dient hierbei eine Metallspitze. Die „weiche“ Mikro-Technologie der Ultraschallzahnbürste hingegen erzielt ihre Wirkung mit einer sehr hohen Frequenz und einer vergleichsweise geringen Leistung. Diese gibt es nun erstmalig auch für die tägliche Zahnpflege zuhause.

Dass das Zähneputzen mit Ultraschall der State of the Art einer gründlichen Zahnreinigung ist, bestätigt auch Dr. Dr. Roland Streckbein – Leiter des Instituts für zahnärztliche Implantologie (IZI) in Limburg an der Lahn. Vor allem für Menschen die sich für hochwertige Implantate entschieden haben, ist diese Technologie ein echter Meilenstein, wenn es darum geht, die alloplastisches Konfektionsteile so zu pflegen, dass sie ein Leben lang halten.

Beitrag teilen: