Zähne putzen – wie geht es richtig?

Richtiges Zähneputzen ist ein ebenso umfassendes, wie wichtiges Thema, das schon Kindern frühzeitig nahegebracht werden sollte. Je früher sich der Nachwuchs an eine selbstverständliche und gründliche Zahnreinigung gewöhnt, umso mehr Chancen bestehen auf gesunde Zähne.

Auch die ersten Zähnchen und das Milchzahngebiss müssen richtig gepflegt werden. Sie fallen zwar schon nach ein paar Jahren wieder aus, sind aber wichtige Platzhalter für die neuen und bleibenden Zähne. Nur wenn der Zahnnachwuchs in ein gesundes Zahnfleisch hineinwächst, hat er die besten Voraussetzungen für einen guten Start.

Was ist wichtig beim Zähneputzen?

Experten haben anhand von Studien festgestellt, dass es nicht so sehr auf die Häufigkeit des Zähneputzens ankommt, sondern vielmehr auf die richtige Putztechnik. Ging man vor Jahrzehnten noch davon aus, dass das Milchgebiss von Kindern nicht regelmäßig morgens und abends geputzt werden müsste, wird das heute anders gesehen.

Das Kindergebiss besteht aus 20 Milchzähnen, die einen relativ dünnen Zahnschmelz haben. Er ist mit 1 mm nur halb so dick wie bei den späteren bleibenden Zähnen. Auch der Gehalt an Mineralstoffen ist wesentlich geringer, deshalb sind diese Zähne auch um einiges anfälliger für Karies.

Die bisherige Putztechnik mit Handzahnbürsten birgt viele Schwachstellen, die besonders aufgrund von Ungeduld oder Zeitmangel vorkommen. Die Ultraschallzahnbürste von Emmi-dent macht eigene Handbewegungen beim Zähneputzen nahezu überflüssig, da sie als weltweit einzige Zahnbürste eine bewegungslose Ultraschallreinigung der Zähne durchführt.

Bis zu 96 Millionen Ultraschall-Luftschwingungen werden auf die Borsten übertragen, wodurch sie zusammen mit der Nanobläschen-Zahncreme auch in die schwer erreichbaren Regionen gelangt. Ebenso einzigartig ist, dass beim Zähneputzen kein Verlust von Zahnsubstanz eintritt.

Welche Zahnpasta zum Zähneputzen verwenden?

Kinder lieben bunte Kinderzahnpastatuben und Zahncremes die nach „Früchten“ schmecken. Die Benutzung der Emmi-dent Ultraschallzahnbürste für Kinder macht dem Nachwuchs auch ohne bunte Zahncreme Spaß, mit dieser Zahnbürste und mit der dazu gehörenden Nanobläschen Zahncreme wird Zähneputzen zum Erlebnis und der tägliche K(r)ampf hat ein Ende.

Menschen mit freiliegenden Zahnhälsen sollten ihre Zähne besonders vorsichtig putzen. Die Emmi-dent Ultraschallzahnbürste reinigt nicht nur die Oberflächen der Zähne sehr sanft, auch dazwischen und in Zahnfleischtaschen erfolgt eine schonende und gründliche Reinigung.

Raucherzahncremes oder solche, die die Zähne weißer machen, haben eine höhere Schmirgelwirkung (Abrasion), mit der Emmi-dent kann auf solche aggressiv wirkenden Mittel verzichtet werden. Sie beugt durch ihre besondere Ultraschalltechnik der Entstehung von Plaque und Zahnstein vor und lässt die Zähne dadurch ganz natürlich heller aussehen.

Beitrag teilen: