Spannende Fakten über das Gebiss deines Hundes

Hunde Gebiss

Hundezähne im Detail!

Egal ob dich dein Hund freudig begrüßt, ausgiebig gähnt oder laut bellt; in all diesen Fällen kommt sein eindrucksvolles Gebiss zum Vorschein. Zwar setzt er sein Gebiss primär zum Fressen ein, dennoch ist es interessant zu erfahren welcher Zahn welche Funktion hat und wo die rassetypischen Unterschiede in der Gebissform liegen. Antworten auf diese und viele weitere Fragen erläutern wir in unserem heutigen Blogbeitrag.

Hundegebiss: Typische Merkmale und Funktion

Zähne als wichtiges Werkzeug zum Überleben!

Die Zähne deines Hundes dienen ihm als wichtiges Werkzeug und sichern sein Überleben. Wie sein Urahne der Wolf benötigt auch dein Hund seine Zähne,

  • um Beute zu fangen,
  • zum Festzuhalten und Aufbrechen
  • sowie zum Fressen.

Das Gebiss deines Hundes ist also nicht nur sehr kompakt, sondern auch sehr kräftig. Drückt dein Hund seine beiden Kieferhälften fest aufeinander wirken dabei unglaublich hohe Kräfte. Das ermöglicht sogar kleinen Rassen einen festen Biss.

Für gewöhnlich ist es allerdings so, dass dein Hund niemals die volle Kraft seines Kiefers beim Fressen einsetzt. Die gut dosierte Beißkraft zeigt sich beispielsweise sehr gut im Umgang mit Spielzeug oder bei Hündinnen, die ihre Welpen von A nach B tragen.

Wusstest du, dass dein Hund seinen Ober- und Unterkiefer nicht nach links oder rechts bewegen kann, sondern nur hoch und runter? Die typische Mahlbewegung wie es bei uns Menschen der Fall ist, ist Hunden also nicht gegeben.

Verantwortlich dafür ist ihr Kiefer, bei welchem beide Hälften über ein Scharniergelenk miteinander verbunden sind. Seine Nahrung zerkleinert dein Hund zwar soweit es ihm möglich ist, schlingt den größten Teil jedoch weitestgehend unzerkaut runter.

Wie du die Zähne und das Gebiss deines Hundes am besten pflegst, erfährst du in folgendem Video, hier klicken…

Beitrag teilen: